Informationen, Termine und Veranstaltungen des Samariterbund Landesverband Steiermark für Partner, Mitglieder, Freunde und Interessenten!

Besuchen Sie auch unsere Seite auf Facebook!

Samariterbund Facebook

Alpine 15 Update

Die Vorbereitungen für die multinationale Einsatzübung ALPINE 15 sind in der Endphase, das Übungsdrehbuch wurde noch einmal überarbeitet und die Verpflegung und Unterbringung für die Teilnehmer, Beobachter, Instruktoren und VIP's gecheckt.
Die Vereinbarung mit Petrus ist noch nicht gesichert, am 25. Oktober kannes auf 1.600 Meter Seehöhe herbstlich oder tiefwinterlich sein.

Weiterlesen …

Erasmus+ Projekts

Neue Fallstudien zur Medizinischen Friedensarbeit erschienen

Die erste Phase des Erasmus+ Projekts ist abgeschlossen und die Fallstudien veröffentlicht. Im Rahmen von „Medical Peace Work 3“ hat das Ausbildungszentrum des LV Steiermark in Zusammenarbeit mit acht Organisationen  aus Deutschland, Großbritannien, Italien und Norwegen zwölf Fallstudien geschrieben:
_________________________________________________________________________________

Europäische Gesundheitsorganisationen haben heute neue Bildungsmaterialien zu den gesundheitlichen Dimensionen von Krieg, Gewalt und bewaffneten Konflikten für Gesundheitsfachkräfte und Studierende veröffentlicht. Die zwölf neuen Fallstudien sind Teil des Medical Peace Work Projekts. In ihnen werden herausfordernde Situationen für GesundheitsarbeiterInnen dargestellt, in denen es auch um Gewaltprävention und die Stärkung von Menschenrechten und Rechtsstaatlichkeit geht. Die neuen Fallstudien beleuchten die Rolle von ÄrztInnen, Pflegekräften und anderen GesundheitsarbeiterInnen im Aufbau von Vertrauen, Verständigung und einer Friedenskultur. Sie können als Materialen für Gruppenarbeit und Unterrichtsdiskussionen in universitären und außeruniversitären bzw. schulischen und außerschulischen Bildungssettings eingesetzt werden. Für Lehrkräfte und TrainerInnen gibt es jeweils begleitende Leitfäden.

Die Materialien werden weltweit kostenlos über das Case Centre in Großbritannien vertrieben und wurden von zehn Organisationen aus Norwegen, Deutschland, Italien, Österreich und Großbritannien entwickelt. Sie richten sich nicht nur an Gesundheitsfachkräfte und Studierende mit Interesse an Humanitärer und Entwicklungshilfe oder der Arbeit in Menschenrechts- oder friedenspolitischen Gesundheitsorganisationen. Die Fallstudien sind für alle GesundheitsarbeiterInnen wertvoll, unabhängig davon, wo sie arbeiten und leben. Die Themen der Fallstudien reichen von Klimawandel über strukturelle Gewalt bis zum Verbot von Atomwaffen.

Fallgestütztes Lernen ist eine Lernmethode, bei der Personen sich in Gruppen ein fiktives oder reales Fallszenario gemeinsam erschließen und die dargestellten Probleme lösen bzw. bearbeiten. Es ermöglicht auf diese Weise aktives Lernen in der Gruppe.
Die Fallstudien können kostenlos heruntergeladen werden auf:
www.medicalpeacework.org

Für mehr Information über die Fallstudien:

Angelika Wilmen +49 -30 69 80 74 15, IPPNW Deutschland

Dr. Klaus Melf,  +47 -91 76 15 91, Norwegische Ärzte gegen Atomwaffen

Chris Venables  + 44 -20 7324 4739,  Medact, Großbritannien               

Notiz für Herausgeber:

Die Fallstudien wurden entwickelt von: Norwegian Physicians Against Nuclear Weapons, Samaritan Austria State of Styria, 4change, IPPNW Germany, Medact, The Case Centre, Medical Mission Institute Würzburg

 

 

 

 

Weiterlesen …

Zivildiener Turnus 08/2015

Zivildiener Turnus August 2015

Am Dienstag fand in den Räumen des Samariterbund Landesverband Steiermark die feierliche Übergabe der Rettungssanitäter Zeugnisse statt.

Von den abgelegten Prüfungen wurden 6 mit ausgezeichnetem und 4 mit gutem Erfolg abgelegt.
Wir wünschen unseren neuen Kollegen in ihrer Zivildienstzeit alles Gute und gratulieren zu dem guten Ergebnis.
Diese Leistungen sprechen für ein gutes Schulungsprogramm und eine sehr hohe Motivation unserer Kollegen.

In Anwesenheit des Präsidenten Peter Scherling, der Ausbildungsleiterin Magdalena Schlichtinger und des Leiters RSE Wolfram Pernjak wurden die Dekrete überreicht.

 

 

Weiterlesen …

Transitlager Schwarzl Freizeitzentrum

Über 300 Versorgungen seit gestern im Transitlager im Schwarzl Freizeitzentrum durch den Samariterbund Graz.
Exakt 318 sanitätsdienstliche Behandlungen wurden durch die Sanitäter des Samariterbundes in Zusammenarbeit mit zahlreichen freiwilligen Helfern geleistet.
Hier machen sich die Strapazen der Flucht über mehrere Wochen und verschiedene Länder bemerkbar. Es werden neben vielen Fußverletzungen, Schürfwunden, Gelenksverletzungen aber auch Fieber behandelt. Es waren auch zwei Notfälle mit Kleinkindern in Krankenhäuser zu transportieren, eines sogar mit Notarztbegleitung.
Das Transitlager selbst wird von ASBÖ Bundesverband betrieben, welcher auch die Einsatzleitung hat. Der ASB Graz hat die sanitätsdienstliche Versorgung übernommen und stellt diese rund um die Uhr mit Sanitätern und Rettungsfahrzeugen sicher.
An dieser Stelle ein großes DANKE an alle freiwilligen Helfer, die uns unterstützen, ob bei der Essensverteilung, bei der Verteilung der Spendengüter oder als Ärzte, Krankenschwestern und auch Übersetzer - einfach großartig!

Hotline für freiwillige HelferInnen: 03135/ 5200211

Weiterlesen …

Flüchtlinge .....

Die aktuelle Situation der Flüchtlinge in der Steiermark stellt den Landesverband Steiermark vor neuen Aufgaben. In guter Zusammenarbeit mit dem Bundesverband, ist die Steiermark Halle im Gelände des Schwarzl See in Unterpremstätten zu einer Flüchtlingsunterkunft für 1000 Flüchtlinge adaptiert worden.
Der Samariterbund Steiermark stellt seit Montag dem 14. September die sanitätsdienstliche Versorgung sicher.

Weiterlesen …

Nepal

Zur Zeit befinden sich Mitarbeiter vom Landesverband Steiermark in Nepal, wo in Zusammenarbeit mit dem MHW Deutschland und lokalen Kräften, Hilfe nach dem Erdbeben geleistet wird.

Weiterlesen …

Nikolauszug 2014

Am Wochenende vom 29. und 30. November 2014 fand der traditionelle Nikolauszug des Samariterbundes Österreich bereits  mit vielen Gästen und Kindern  aus dem In- und Ausland statt.

Weiterlesen …

Hilfsgüter für Banja Luka

Im Zeitraum von 18. - 19. Juni 2014 wurden Hilfsgüter von Graz nach Banja Luka (Republika Srpska) geliefert. Diese Hilfslieferung war der Abschluss der ersten Phase der Samariterbund-Hilfe für die Opfer der schweren Überflutungen in Serbien... und Bosnien-Herzegowina.

Weiterlesen …

Zusammenarbeit mit Niederösterreich

Vergangenen Mittwoch, den 18. Juni waren die Kollegen Walter Kalteis und Franz Permoser von der Gruppe St. Pölten bei den Kollegen Riener und Schlichtinger zu Gast, um über vergangene und zukünftige Kooperationen zu reden.

Weiterlesen …

Start der Hilfslieferung

Hilfslieferung des Samariterbund Steiermark für Betroffene der Flut am Balkan

Der Samariterbund Steiermark startet am Mittwoch 04.06.2014 bzw. Donnerstag 05.06.2014 eine Hilfslieferung in die vom Hochwasser stark betroffene Gegend um die Stadt Vidovice in Bosnien Herzegovina. 

Weiterlesen …

Durch die Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weiterlesen …