Sanitätseinsatz am Schwarzlsee beendet

Samariterbund Graz: Sanitätseinsatz am Schwarzlsee beendet

In der letzten Woche wurden in der Transitunterkunft Schwarzlsee in Unterpremstätten über 1.000 sanitätsdienstliche Behandlungen und Erste Hilfe Leistungen durch die Sanitäter des ASB Graz, unterstützt von freiwilligen Mitarbeitern durchgeführt.

 

Weiterlesen …

Flüchtlingsbetreuung am Schwarzlsee

Flüchtlingsbetreuung des Samariterbund Steiermark: Update

 Im Schwarzl Freizeitzentrum in Unterpremstätten wurde eine Transitunterkunft für bis zu 1.000 Personen eingerichtet, der Bundesverband betreibt diese und der Samariterbund Steiermark stellt den Ambulanzdienst zur sanitätsdienstlichen Versorgung. Heute war die Unterkunft etwa zur Hälfte belegt, etwa 500 Personen warteten auf den Weitertransport. Sie konnten sich von der teilweise mehrwöchigen Flucht erholen und bei den Samaritern und Samariterinnen medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. Täglich sind zwischen 100 und 200 sanitätsdienstliche Behandlungen durch die Sanitäter des Samariterbundes und die zahlreichen freiwilligen Helfern zu leisten. Es werden neben vielen kleineren Verletzungen auch Schürfwunden, Gelenksverletzungen aber auch Erkrankungen wie Fieber; Bauch- und Zahnschmerzen behandelt.

Großer Beliebtheit bei Kindern und Eltern erfreut sich der neu errichtete Spielplatz für Kinder, einer in Freien (siehe Bilder), einer für Regenwetter innerhalb der Halle. Damit wird das Warten auf die Weiterreise für Eltern wie auch die Kinder erträglicher, auch wenn sich die Weiterreise um einen Tag verzögert.

Der genaue Zeitpunkt, wann die nächsten Flüchtlinge in der Steiermark-Halle ankommen ist derzeit noch nicht absehbar, ebenso die weitere Entwicklung der nächsten Tage

Hotline für freiwillige HelferInnen: 03135/ 5200211

Kinderbetreuung beim Transitlager des Samariterbundes im Schwarzl Freizeitzentrum in Unterpremstetten

Weiterlesen …

Flüchtlingsbetreuung am Schwarzlsee

Flüchlingshilfe in der Steiermark am Schwarzlsee

Nach dem der Flüchtlingsstrom aus Ungarn seine Wege über die Grenzen ändern musste, liegt die Vermutung nahe das sie über die Steiermark kommen. Der Bundesverband des Samariterbundes hat mit der Adaptierung der Steiermark Halle im Schwarzl Freizeitzentrum umgehend darauf reagiert.

Für die Bedürfnisse von rund 1000 Flüchtlinge ist die nötige Infrastruktur eingerichtet worden. Die medizinische Unterstützung der Flüchtlinge übernimmt der Samariterbund Landesverband Steiermark.

Durch die große Hilfsbereitschaft von rund 100 ehrenamtlicher Helfer und Helferinnen ist der erste Andrang gut bewältigt worden

Wenn sie ehrenamtliche mitarbeiten möchten oder uns mit Sachspenden unterstützen wollen so erreichen sie uns unter der Hotline 03135 5200211 , für die Samariterbund Transitunterkunft Schwarzlsee .

 

Jetzt Online Spenden!

                                                                  Jetzt online spenden

Weiterlesen …

Flüchtlingsbetreuung des Samariterbund Steiermark

Die Flüchtlingsbetreuung des Samariterbundes läuft nun seit Montag, den 14. September auch in der Steiermark.
Im Schwarzl Freizeitzentrum in Unterpremstätten wurde eine Transitunterkunft für bis zu 1.000 Personen eingerichtet, der Bundesverband betreibt diese und der Samariterbund Steiermark stellt den Ambulanzdienst zur sanitätsdienstlichen Versorgung. Gestern war fast eine Vollbelegung erreicht, rund 1.000 Personen konnten sich von der teilweise mehrwöchigen Flucht erholen und medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.
Über 500 sanitätsdienstliche Behandlungen, davon 170 bei Kindern wurden durch die Sanitäter und Sanitäterinnen des Samariterbundes in Zusammenarbeit mit zahlreichen freiwilligen Helfern und Ärzten geleistet. Hier machen sich die Strapazen der Flucht über mehrere Wochen und verschiedene Länder bemerkbar. Es werden neben vielen Fußverletzungen, Schürfwunden, Gelenksverletzungen auch Erkrankungen wie Fieber und Bauchschmerzen behandelt. Insgesamt elf Personen wurden zur Behandlung in Spitäler gebracht. Der Leiter des Ambulanzdienstes, Wolfram Pernjak, MSc ist zufrieden: „Wir konnten alle sanitätsdienstlichen Anforderungen professionell erfüllen“. Inzwischen sind sämtliche Migranten mit Bussen nach Salzburg und nach Oberösterreich gebracht worden. Die Steiermark-Halle wird gereinigt und desinfiziert und wieder für die Aufnahme vorbereitet. Der genaue Zeitpunkt, wann die nächsten Flüchtlinge in der Steiermark-Halle ankommen, ist noch nicht absehbar, ebenso die weitere Entwicklung.

Hotline für freiwillige HelferInnen: 03135/ 5200211

Weiterlesen …

Flüchtlinge .....

Menschen auf der Flucht – der Samariterbund in der Steiermark möchte diese Menschen in der Not unterstützen..........

weiterlesen

 

Weiterlesen …

Einsatzleiter

Hier der Link zum Journal um 07:30 auf Radio Steiermark 

Im Beitrag ist Landeseinsatzleiter Josef Riener zum Thema Flüchtlingsbetreuung zu hören.

weiter Infos folgen

Weiterlesen …

Menschen auf der Flucht

Menschen auf der Flucht – der Samariterbund in der Steiermark möchte die Menschen in Not unterstützen. Im Zuge der aktuellen Entwicklungen und der Flüchtlingsströme, plant der Samariterbund – Gruppe Graz in Abstimmung mit dem Land Steiermark und den Gemeinden folgende Projekte:

  • Für pflegebedürftige ältere Flüchtlinge besteht die Möglichkeit der Betreuung in den Seniorenkompetenzzentren des Samariterbundes in der Steiermark.
  • Wir wollen uns auch den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen annehmen und planen entsprechende Einrichtungen.
  • An weiterführende Aufgaben in Zusammenarbeit mit anderen humanitären Hilfsorganisationen (NGO´s) wird gearbeitet

 

Jetzt Online Spenden!

Weiterlesen …

Ein Dach für Nepal - Der Nächste Schritt

Ein Dach für Nepal: Soforthilfe für 1.500 Betroffene geleistet – Nächster Schritt: Nachhaltige Unterbringungsmöglichkeiten

Weiterlesen …

Sofort­hilfeaktion: "Ein Dach für Nepal"

Mit der Aktion „Ein Dach für Nepal“ hat die Gruppe Graz des Samariterbundes eine Soforthilfeaktion gestartet, damit Betroffene des Erdbebens in Nepal mehr als eine notdürftige Unterkunft und Schutz vor dem einsetzenden Monsunregen bekommen.

Weiterlesen …

Live Interview

Der ORF Steiermark hat unseren Einsatzleiter vor Ort, Josef Riener MSc., per Satellitentelefon erreicht und einen ersten Eindruck vom erneuten Erdbeben erhalten. 

Den Mitarbeitern vom Samariterbund Graz geht es gut.

Weiterlesen …

Durch die Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weiterlesen …